Springe zum Inhalt

Willkommen auf den politischen Seiten Ihres CDU Vertreters in Ellerau mit Berichten, Informationen und Meinungen aus unserer Region

CDU – Allianz der Gutwilligen

CDU – Was drauf steht muss auch drin sein

Kreisverband Segeberg löscht Internetseite

Kampf der Kulturen, Friedenssaal in Münster, Westfalen

Gestern war die Ellerauer CDU Homepage noch erreichbar. Der Name ist geblieben, aber Inhalte sind teils ganz woanders. Dennoch lebt die Stimme aus Ellerau. Sie ist für Sie da, unter: http://www.DeineCDU.de oder direkt unter http://gemeindevertreter.nordc.de/ 

Was ist anders geworden? Nichts, außer dass hunderte Google-Anfragen in Segeberg landen und nicht beantwortet werden (Server Fehler 404). Auch fehlen die Bilder zu hunderten Beiträgen. Schließlich steht hinter jedem Bild auch eine Absicht.

Absichtlich schaltet der Kreisverband die Inhalte unerreichbar. Mittwochabend, nach fast vier Jahren umfassender inhaltlicher und redaktioneller Gestaltung der Ellerauer CDU Homepage, verzichtete Rolf Schröder auf den Vorsitz im CDU Ortsverband Ellerau. Gleichzeitig stellte er mögliche Nachfolger vor. Der Kreisvorstand brauchte nur zwei Tage um die CDU Seite Ellerau zu „löschen“, wie er mitteilt. Rolf Schröder hat das Protokoll der Sitzung angefordert, um Gründe für die Abschaltung zu erfahren.… weiterlesen

Wie ihr messet so wird Euch zugemessen werden (Tyde Monnier, französische Schriftstellerin)

Richtiges messen und gewichten …

„Zur Kommunalwahl 2018 sollen jüngere Kräfte die CDU Ellerau führen“, sagt Rolf Schröder zum Ende der Hauptversammlung 2016. In 2017 stehen Vorstandswahlen an.

Nach vier Jahren im Amt verzichtet Rolf Schröder auf den Vorsitz vom Ortsverband. „Mein Rückzug war angekündigt. Zu den bevorstehenden Vorstandswahlen im nächsten Jahr stehe ich als Kandidat nicht zur Verfügung“, erläutert Schröder.

Es ist vermessen, wenn Weihnachts- und Neujahrsgrüße des Kreisverbandes diesmal ausfallen. Die Inhalte der CDU-Ellerau Home-Page wurde mitten im Weihnachtsfrieden fristlos weggeschaltet. Dem Stammleser wird dies aufgefallen sein. Eine Zusage, wegen Sicherung der Inhalte eine Wochenfrist zu gewähren, wurde nicht eingehalten. „Der Kreisvorstand habe am 17.12.2016 so entschieden“, wurde mitgeteilt.

Im Wolfsrudel hat der Leitwolf das vorderste Recht. „Als Ortsvorsitzender habe ich dies vier Jahre genießen dürfen. Ihnen, Lesern dieser Seiren, Mitgliedern und Freunden und der großen CDU, danke ich für erwiesenes Vertrauen“, gibt Schröder bekannt.… weiterlesen

Gewichte und Maße in Ellerau

Auf richtiges messen kommt es an

Maß und Mitte für unser Land

weiterlesen

Zukunft auf dem Land

Auf dem Land soll Zukunft wachsen

Die Grüne Woche in Berlin zeigt eindrucksvoll: Auf dem Land findet man Heimat, Hightech und Wirtschaftskraft. Hier leben zwei Drittel aller Menschen in Deutschland. Hier wird ein Großteil unseres Wohlstands erarbeitet. Hier ist Deutschlands starkes Rückgrat. Die CDU will lebenswerte Dörfer und Kleinstädte mit guten Zukunftsaussichten. Die Lebensbedingungen dort müssen genauso gut sein wie in den großen Städten.

Mehr auf cdu.de

 … weiterlesen

Stammtischgespräch

Wer recht hat, hat Recht

Alfons zu Dietmar:

„Mensch Dietmar, hast Du mitbekommen, wie einfach man jetzt andere Meinungen wegwischen kann? Du musst nur behaupten der Andere hat keine Sachkenntnis – und Zack bist du der, der Bescheid weiß und der andere ist der doofe – total easy“.

Dietmar:

„Ja stimmt, dann noch ein bisschen Zahlen Spielerei und schon haste gewonnen. Dass dann am Ende der Rechnung tatsächlich ein Plus an Einnahmen steht, was von Ellerauer Eltern und Betrieben erwirtschaftet werden muss, das interessiert doch nachher sowieso keinen“.

Alfons:

„Genau, Hauptsache alle glauben der andere hat keine Ahnung“.

Dietmar:

„Toll wie einfach Politik ist“!

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr und zur Erheiterung habe ich Euch ein kleines und natürlich rein fiktives Stammtischgespräch angefügt.

Viele Grüße, Hermann

BVE Glosse aus Dez 2014weiterlesen

Vorlesewettbewerb der Kinder

Ellerauer CDU kritisiert den BVE-Vorlesewettbewerb

Vorlesen ist hohe Kunst. Foto: Stiftung Lesen

Was einige gut finden, wird von der CDU Ellerau eher kritisch gesehen. Wie der Ortsverband auf seiner Homepage publiziert, hält er es für falsch, Kinder im Wettbewerb vorlesen zu lassen und sie damit unter Stress zu setzen. „Ohne pädagogisches Konzept wird seit 8 Jahren der Vorlesewettbewerb, sogar im Sponsoring, an der Grundschule durchgeführt“, schrieb der Vorsitzende Rolf Schröder. Gleichzeitig verwies er auf eine Umfrage der „Stiftung Lesen“, die ergab, dass 90  Prozent der Kinder sich wünschten, dass ihnen vorgelesen wird. Zum Ellerauer Wettbewerb merkte Schröder außerdem an: „Andersherum, als in der Umfrage gewünscht, wird es in Ellerau durchgeführt. Wie wäre es, wenn Erwachsene vorlesen und Kinder die Jury bilden?“

 

Aus: Grünes Heft, Dez 2016. Die, die die Kultur seit zwölf Jahren nach Ellerau bringt, ist Heike Schröder und sie ist nicht Vorsitzende der großen Partei.
weiterlesen

Tagung des Bundesvorstandes

 

Der CDU-Bundesvorstand hat im saarländischen Perl getagt

Erste Weichen für das Bundestagswahljahr wurden gestellt. Im Mittelpunkt der zweitägigen Klausurtagung standen unter anderem die Themen Innere Sicherheit, Soziale Marktwirtschaft und der Wirtschaftsstandort Deutschland.

Der CDU-Bundesvorstand hat zum Abschluss seiner Klausurtagung zwei Beschlüsse gefasst:

Viele weitere Informationen und die Videos von CDU.TV finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Hennewig… weiterlesen

Stimmen zur abgesagten Bürgermeisterwahl

Fraktionen beschuldigen einander

Rolf Schröder, Foto: Quickborner Tageblatt

Auf Anfrage des Bürgermeisters hat das Innenministerium die Wahl wegen eines Formfehlers abgesagt. Nun beschuldigen die Fraktionen einander. Hier der Beitrag der CDU:

Rolf Schröder (CDU) sieht das Versäumnis beim BVE. „Das ist ein Offenbarungseid des BVE“, sagt er. Die Wählergemeinschaft sei nicht in der Lage, die Gemeindevertretung zu führen. Der BVE habe zuerst den Bürgermeisterposten nicht besetzen wollen und es dann nicht geschafft, die Hauptamtlichkeit zur Mitte der Wahlperiode einzuführen.

Schröder stimmte gegen die Hauptamtlichkeit. „Zum derzeitigen Zeitpunkt, wo wir so eine leistungslose Gemeindevertretung haben, nützt uns der hauptamtliche Bürgermeister auch nichts“, sagt er.

Jan-Hendrik Frank, Quickborner Tageblattweiterlesen

Hauptamtlicher Bürgermeister soll Thema der Kommunalwahl 2018 sein

Nur noch ein Jahr bis zur Kommunalwahl

Rolf Schröder CDU Gemeindevertreter

Die Gemeindeordnung schreibt vor: „Die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister wird für die Dauer der Wahlzeit (5 Jahre) zur Ehrenbeamtin oder zum Ehrenbeamten ernannt“.

In einer Pressemeldung des Qickborner Tageblattes teilt Herr Dr. Hahn (BVE) am 13.01.17 mit: „Ich bin wieder einmal bitter, bitter enttäuscht von der moralischen Haltung des Bürgermeisters“. Angeblich habe der Bürgermeister sich nicht an das Versprechen gehalten, nach der Hälfte der Wahlperiode auf Hauptamtlichkeit umzustellen. Damit bekennt der BVE, bei der Bürgermeisterwahl 2013 mit der SPD geheime Absprachen getroffen zu haben. Zur Mitte der Wahlperiode wurde eine Umstellung auf hautamtlichen Bürgermeiser vereinbart.

Dieses Vorgehen steht im Widerspruch zur Gemeindeordning.

Das Thema sollte Wahlkampfthema zur Kommunalwahl werden. Mögen die Bürger mit Ihrem Votum bestimmen, ob wir beim Ehrenamt des Bürgermeisters bleiben wollen, oder die Hauptamtlichkeit anstreben. Die CDU kann jederzeit sowohl den Einen, wie den Andern Bewerber aus dem Hut zaubern.… weiterlesen