Springe zum Inhalt

Hundert Jahre Chorgesang

peter
Peter Heyse, 50 Jahre Chorleiter

Zelter-Plakette für Peter Heyse, Bericht des Hamburger Abendblattes vom 31.05.2011:

Peter Heyse ist sichtlich ergriffen. Mehrere Jahre Recherche-Arbeit und Schriftwechsel mit dem Bundespräsidialamt liegen hinter dem Sänger der Norderstedter Männerchorgemeinschaft. Jetzt endlich hält er sie in den Händen, die begehrte Zelter-Plakette, die nur Chören verliehen wird, die 100 Jahre aktives Chorleben lückenlos nachweisen können. Am Sonntag überreichte Schleswig-Holsteins Kultusminister Dr. Ekkehard Klug der Männerchorgemeinschaft die Zelter-Plakette in einer Feierstunde im Plenarsaal des Norderstedter Rathauses.

“Die Zelter-Plakette ist die höchste Auszeichnung auf Bundesebene für Laien-Musiker, und auch für mich ist es eine Ehre, die Männerchorgemeinschaft mit dieser Plakette auszeichnen zu dürfen”, sagte Klug in seiner Laudatio. Verliehen wird die Zelter-Plakette vom Bundespräsidenten für besondere Verdienste um die Chormusik. Gestiftet wurde sie 1922 von Otto Boelitz, preußischer Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung, benannt nach dem Musikpädagogen Carl Friedrich Zelter.

“Sie tragen dazu bei, die Menschen zusammenzubringen”, lobte Klug den ausgezeichneten Chor. “Die Zelter-Plakette ist ein Zeichen für die Demokratie”, sagte Heide Simonis, Präsidentin des Sängerbundes Schleswig-Holsteins. “Die Männerchorgemeinschaft ist ein wichtiger Bestandteil der Norderstedter Kultur”, lobte Norderstedts Stadtpräsidentin Kathrin Oehme.

“Wäre Peter Heyse nicht so beharrlich gewesen, würde uns heute die Zelter-Plakette nicht verliehen werden”, sagte Niels-Gernot Günther, Vorsitzender der Männerchorgemeinschaft. Das Wichtigste aber sei der Chor, beispielsweise Dirigent Eberhard Koch, der die Männer seit 40 Jahren zusammenhält und stets neues Liedgut für sie entdeckt. Günther dankte auch den ältesten Chormitgliedern, dem 99-jährigen Ernst Kinscher und dem 95-jährigen Herbert Kords. Ihnen zu Ehren erhoben sich die Festgäste im Plenarsaal und applaudierten.

Peter Heyse hatte bereits zur 100-Jahr-Feier des Chores im September 2009 auf die Verleihung der Zelter-Plakette gehofft. “Unsere Chorgeschichte ist angeblich nicht lückenlos”, sagte Heyse damals. In der Chronik zum 75-jährigen Chor-Geburtstag war die NS-Zeit ausgeblendet. Jetzt hat Heyse 100 Jahre Chorgeschichte durch den schriftlichen Nachweis von Beitragszahlungen belegen können.

Die Verleihung der Zelter-Plakette ist einer der Höhepunkte der Chorgeschichte. Zwei andere sind das 40. Stiftungsfest am 9. Juni 1949 mit 17 Vereinen und 400 aktiven Sängern, als die Chorgemeinschaft noch Garstedter Männergesangverein hieß. Große Auftritte, beispielsweise in der heutigen Laeiszhalle, folgten. Für Furore sorgte auch das Konzert der Männer mit Opernsänger René Kollo in der Norderstedter Johanneskirche im April 2009.

Siehe auch: Peter Heyse, 50 Jahre Chorleiter