Ist soziale Marktwirtschaft überholt?

Deutsches Stahlwerk aus Dortmund in China 

 Unternehmen, zivile Gesellschaften übernehmen Macht

 Schier unbegrenzten Zugang zu Inspiration und Wissen bieten digitale Netzwerke. Für immer neue Herausforderungen verbinden sie Menschen in Wort, in bewegten Bildern und in Ton. Kommunikation wandelt sich durch immer raffiniertere Darstellung. Facebook erzielte damit im Jahr 2019 einen Umsatz von 70,7 Mrd. USD. Menschen sind es, die für sich privat oder geschäftlich Profile anlegen. Sie dienen der Darstellung der eigenen Person, und zur geschäftlichen Nutzung durch Gruppen. Gemeinsame Interessen werden intensiv ausgelotet.

 Wer nimmt kleines Geld mit Limit ein? 

 Wenn zwei Milliarden Facebook-Nutzer vereinbarungsgemäß je einen Dollar geben, dann kommen sofort 2 Milliarden Dollar zusammen. Zahlen sie den üblichen Beitrag von 2 Dollar/Tag, sind es in 5 Tagen bereits 10 Milliarden Dollar. Regulierungen im Sekundentakt können heute nur noch digital stattfinden. Unternehmen wachsen und sind vorbestimmten Zusammenhängen ausgesetzt. Nur noch Digitaltechnik mit künstlicher Intelligenz kann diese Datenmengen bewältigen. Dies macht es vereinbarungsgemäß jedem einzelnen Menschen möglich, zu handeln. Staatliche Kontrolle und staatliche Führung werden zunehmend unmöglich. Regulierungen können nur noch von Technik wahrgenommen werden. Daraus Facebook einen Vorwurf zu machen ist absurd.

 Ungeheure Geldmengen werden generiert

 Durch außergewöhnliche Erfindungen entsteht Geld, das in private Unternehmungen fließt. Weil jeder einzelne Mensch diese Produkte dringend braucht, werden täglich gewaltige Geldmengen generiert, die größer sein können als ein Staatshaushalt. Es ist so viel, dass ein Unternehmen Mühe hat es einzusetzen und begrenzt zu investieren. Das Spiel damit erleben wir in politischen Debatten und in geldwerten Vorhaben täglich. Es wird mit Papiergeld, Kryptowährungen gehandelt und mit Schulden in Milliardenbeträgen gewirtschaftet.

 Kapitalismus ist anders als soziale Marktwirtschaft

 Investment und Kryptowährungen ersetzen staatliches Geld. Noch werden Steuern eingenommen und verteilt. Aber noch größere Beiträge sind daneben verfügbar. Wer will dieses Geld sinnvoll nutzen? Wer entwickelt das Handlungskonzept? Sozialismus ist undurchführbar geworden. Mehrheiten lösen keine Probleme. Genie und genial ist immer einsam. Was ernst genommen wird bestimmen professionelle Meinungsmacher überall. Die sachgerechte Lösung bleibt Ausnahme. Kleine Staaten, wie Österreich, Niederland, Luxemburg, die Schweiz oder Lichtenstein können einfacher zurechtkommen. Den Mächtigen entgleitet die Macht.

 

Autor: ellerau

Rolf Schröder ist 1940 in Kiel-Gaarden geboren - das mit dem Nolde-Himmel und der norddeutschen Tiefebene. - Kindheit, Schule in Bordesholm. Nach der Lehre zum Werkzeugmacher (Berufsbildung 1957), Fachhochschulreife in Abendschule. Bundeswehr, in Bremen, Rendsburg bei Fernmeldeeinheit, Bataillonsstab S3. Rettungsmedaille des Landes Schleswig-Holstein Sturmflut 1962. Studium Fachhochschule Kiel, Fachrichtung Feinwerktechnik. 1964 Entwicklung GAG- und GS-Sammlungen bei E. Leybold Nachfolger, Leybold-Heraeus Dortmund. 1978 Phywe AG Göttingen in Hamburg, 1982 Vitrohm Pinneberg. Ab 1983 Gründung NordComp-Vertrieb Rolf Schröder in Ellerau, 1990 NordComp GmbH in Ellerau

Schreibe einen Kommentar