Mehr Kitaplätze

 Kita-Plätze, seit 2007 verdoppelt

Kitaplätze verdoppelt

Kitaplätze, seit 2007 mehr als verdoppelt

Für das neue Kita-Jahr 2013/2014 , stehen mehr Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung. Dies ist ein gutes Signal für alle jungen Eltern. Der Schritt hin zu einer besseren Vereinbarkeit von  Familie  und Beruf sowie zu besseren Bildungschancen aller Kinder ist gemacht.

Zum 1. August tritt für Kinder ab einem Jahr der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in Kraft

  • Das Angebot ist um gut 490 000 Plätze gewachsen. Die  angestrebte „Vollversorgung“ von 80 000 Plätzen bundesweit wurde sogar zum 1. August um 30 000 Plätze übertroffen. Über 60.000 Erzieherinnen und Erzieher wurden seit 2006 neu eingestellt. So kann eine gute und verantwortungsbewusste Betreuung der Jüngsten gewährleistet werden.
  • Mit 5,4 Milliarden Euro hat die CDU-geführte Bundesregierung den Kita-Ausbau unterstützt. In Zukunft wird sie zur Sicherung einer hohen Qualität jedes Jahr 845 Millionen Euro für die laufenden Kosten zur Verfügung stellen.
  • Die CDU will die Kitabetreuung weiter verbessern. Dazu wird verstärkt in die Qualität der Betreuung investiert. Mit zusätzlichen flexiblen Betreuungsangeboten wollen wir Müttern und Vätern mit wechselnden Arbeitszeiten die Vereinbarkeit von Familien und Beruf ermöglichen.

 

Eltern können selbst am besten entscheiden, wie sie ihre familiäre Lebenssituation gestalten. Mit dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz und dem neuen Betreuungsgeld sorgen wir dafür, dass Sie ihre Vorstellungen auch umsetzen können. Für uns steht das Wohl der Kinder im Zentrum unserer Bemühungen.

Die CDU-geführte Bundesregierung hat den Kita-Ausbau in den letzten Jahren mit 5,4 Milliarden Euro unterstützt. In Zukunft wird sie zur Sicherung einer hohen Qualität jedes Jahr 845 Millionen Euro für die laufenden Kosten zur Verfügung stellen.

Aus CDU Deutschland intern

 

Das Wahlergebnis auf den Punkt gebracht

Wahlergebnisse Ellerau punktgenau. Roter Kreis: Anzahl der Nichtwähler
Schaukasten der CDU Ellerau an der Einmündung Steindamm/Berliner Damm

In einem Schaukasten, nahe dem Zentrum Ellerau, ist eine grafische Darstellung des Wahlergebnis anzusehen. Die Größenverhältnisse der Wählerstimmen, bezogen auf alle Direktkandidaten, sind als verschieden große Kreisflächen dargestellt.

Der Maßstab muss herausgefunden werden. Etwa 10 Stimmen stehen für eine Fläche von 1 mm Durchmesser. So haben z. B. 100 Wählerstimmen einen Durchmesser von 10 mm (1 cm), 200 Wähler einen solchen von 2 cm.

Es fehlen einige Punkte. Drei sind es bei der CDU, zusätzlich fehlt die Fläche der ungültigen Stimmen und die der Stimmenenthaltung. Wahlberechtigte, die gar nicht erst zur Wahl gegangen sind, würden die größte Kreisfläche darstellen.. Dies sind fast 50 % aller Wahlberechtigten. Den Riesenmond dazu habe ich zur Veranschaulichung rot eingezeichnet.

Die CDU Ellerau wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern einen weiterhin schönen Sommer.

Rolf Schröder

Bürgermeisterwahl 2013

Gewöhnlich stellt die stärkste Fraktion den 1. Bürgermeister, die zweitstärkste den 2. und die drittstärkste den 3. Bürgermeister. In Ellerau ist das anders: Die Stärkste Fraktion verzichtet auf den Anspruch…

24 Gemeinderäte der Ellerauer Gemeindevertretung von 2013 bis 2018. Die “alte” Gemeindevertretung ist noch B#bis zum 14. Juni 2018 im Amt. Foto Silke Harm. CDU –  immer einen Schritt voraus.

Wahlergebnis 2013
So hat Ellerau 2013 gewählt

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Eckart Urban (SPD) wird in dritter Amtsperiode mit den Stimmen des BVE zum Bürgermeister gewählt

Stärkste Fraktion mit 9 Sitzen ist der BVE. Mit 7 Sitzen ist die SPD zweitstärkste Fraktion. Mit CDU (2 Sitze), FDP (1 Sitz), AE (3 Sitze), Forum (2 Sitze) wäre eine dritte Fraktion mit 8 Sitzen möglich gewesen. Die CDU-Nachfolgepartei Aktives Ellerau (AE) verliert bei der Wahl 2013 6 Sitze und ist nur noch mit 3 Sitzen im neuen Gemeinderat vertreten. Die CDU bildet mit Rolf Schröder und Hans Bihl mit 2 Sitzen die CDU-FDP-Fraktion. Gemeindevertreter Karl-Maria Kwoll (CDU) ist fraktionslos.

Mit 18 Stimmen bei 3 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen wird Herr Eckart Urban als neuer Bürgermeister bestätigt. Dies ist ein respektables Ergebnis. Die CDU Ellerau gratuliert Eckart Urban herzlich.  Joachim Wehner (BVE) wird zum zweiten Bürgermeister gewählt. Dr. Heiner Hahn (BVE) wird dritter Bürgermeister.

Gewöhnlich stellt die stärkste Fraktion den 1. Bürgermeister, die zweitstärkste den 2. und die drittstärkste den 3. Bürgermeister. In Ellerau ist das anders: Die Stärkste Fraktion verzichtet auf den Anspruch, gibt den Platz frei für den 2. Anwärter, nimmt dafür den 2. und 3. Platz. Das ist ungewöhnlich. Den 3. Platz in der Rangfolge hatte die CDU/FDP Fraktion belegt und hatte damit das Vorschlagsrecht für den 3. Bürgermeister.

Der überraschende Austritt  von Karl-Maria Kwoll aus der CDU Fraktion hatte Folgen. Durch den Reduzierung der Höchstzahl 3 auf 2 entfiel das Vorschlagsrecht für den 3. Bürgermeister. Außerdem ging der sichere Anspruch auf einen Ausschussvorsitz und die Möglichkeit zu 50 % einem weiteren Ausschuss vorzustehen verloren. Es standen vier Ausschusssitze zur Wahl. Für den Nachbarschaftsausschuss (NBA) und den Ausschuss Soziales, Kultur und Sport (SKS) hatten wir unseren Anspruch auf den Vorsitz angemeldet.

Die CDU Ellerau ist trotz allem zuversichtlich und wird die begonnene Arbeit mit Nachdruck fortsetzen.

Rolf Schröder

Zukunft Ellerau

Rolf Schröder

Liebe Freundinnen und Freunde in Ellerau,

sind Sie unzufrieden mit einigen Zuständen in Ellerau? Wir, als Ihre gewählten Vertreter, arbeiten für Sie ehrenamtlich, nach bestem Wissen und Gewissen. Unsere CDU Ellerau wandelt sich zum Hoffnungsträger.

Die CDU Ellerau sucht Sie als Mitglied, Mitarbeiterin, Mitarbeiter für erfolgreiche Arbeit in den Fachausschüssen unserer Gemeinde. Als Mitglied und Teilhaber der CDU können Sie viel erreichen. Auf Ihre Bewerbung freuen wir uns sehr.

Nehmen Sie Anteil an der Gestaltung unseres Ellerau. Spenden Sie etwas Ihrer kostbaren Zeit, oder vielleicht auch einen Geldbetrag zum Wohle unseres Gemeinwesens und unserer Mitbürger. Sie sind herzlich eingeladen und willkommen. Es macht Spaß mit zu reden mit zu machen und mit zu entscheiden. Stärken Sie unsere CDU durch Ihre Mitgliedschaft.

Auf Ihre Meinung kommt es an. Zukunft beginnt mit Ihnen.

Ihr Rolf Schröder

rs@nordc.de