Springe zum Inhalt

Ellerau plant weitere Belastungen

Einzige Gegenstimme im Gemeinderat: Die CDU hat Erhöhung um etwa 10 % = 5 EUR für den ersten Hund vorgeschlagen…

Nun ist Steuererhöhung beschlossen

Hundesteuer
Hundesteuererhöhung um 80 Prozent

Auf seiner Sondersitzung am 17.12.2015 beschloss der Gemeinderat beinahe einstimmig, zum 1. Januar 2016 die Steuererhöhung für Hundehaltung. Es gab nur eine Gegenstimme: Ihre CDU Ellerau stimmte dagegen.

Für den 1. Hund wird jetzt 90 EUR verlangt, für weitere Hunde werden die Beträge lt. Tabelle angehoben. Die CDU hatte vorgeschlagen, moderat um 10 %, für den ersten Hund, auf 55 EUR, zu erhöhen. Das wurde nicht beachtet. Der fraktionslose Gemeindevertreter Kwoll verlas einen Brandbrief gegen die Steuererhöhung, stimmte aber dennoch dafür. Ob der Antragsteller sich wohl gut vertreten fühlt? Aus der Hundesteuer schöpft die Gemeinde im Jahr 2015 ca. 210.000 EUR.

TOP 11: A 15/0107 Anpassung der Hundesteuersätze, Koordinierungs- und Finanzausschuss Ellerau Sitzungsdatum : 28.05.2015; hier Antrag BürgerForum. Dieser Tagesordnungspunkt wird von der Tagesordnung genommen. Es wird vorgeschlagen, den als Top 14 vorgesehenen Antrag A 15/0107 zu der Anpassung der Hundesteuersätze zu vertagen, da die abschließende Stellungnahme der Verwaltung fehlt. Die Vertagung wird einstimmig angenommen.

Zum Vergleich: Ein Smart CDI kostet jährlich 76 Euro Kfz-Steuer…

Hätten Sie gern ein wenig mehr? Die CDU ist gegen Steuererhöhungen. Helfen Sie, Steuerhöhungen zu verhindern: Auschusssitzung, Donnerstag 28. Mai 2015, 19:30 Uhr, Sitzungssaal Rathaus.

Zum Beispiel: Die Rechnung muss aufgehen
Zum Beispiel: Hauptamtlicher Bürgermeister
Zum Beispiel: Wer soll das bezahlen
Zum Beispiel: Straßenbaubeitragssatzung
Ausschusssitzung, Donnerstag 28. Mai 2015, 19:30 Uhr, Sitzungssaal Rathaus