Bundespräsident Walter Scheel eröffnet Hannover Messe

In den Siebzigern, bei der Eröffnung der Hannover-Messe, packte Walter Scheel seine Botschaft in ein Plädoyer für die freie Marktwirtschaft ein …

Walter Scheel interessiert sich für physikalische ExperimenteBundespraesident Walter Scheel (Bildmitte) 1975 - Eröffnung der Hannover Messe

Walter Scheel in den 60ern mit Werksleiter Dr. Moll bei E. Leybold Nachfolger (von rechts nach links). Am linken oberen Bildrand Rolf Schröder

Dies war die dritte oder vierte Hannover-Messe an der ich als junger Mitarbeiter meiner Firma teilnehmen konnte. Der Bundespräsident hatte sich, nach der Eröffnung bei seinem Messerundgang, zum Besuch unseres Messestands angekündigt.

Als er, mit seinem großen Tross im Gefolge auf dem breiten, mit roten Teppichen ausgelegten Gang in der Messehalle auf unseren Stand zuschritt, stand ich in vorderer Reihe. Walter Scheel ging direkt auf mich zu. Mit Blickkontakt und einer unmerklichen Handbewegung auf unseren Chef deutend, knickte der Bundespräsident ab und begrüßte protokollgemäß unseren Firmenchef. Nach diesem Erlebnis beschloss ich, niemals mehr auszuweichen, wenn eine Respektsperson auf mich zuschreitet.

Politiker sind der Wahrheit verpflichtet

Die Botschaft zur Eröffnung lautete: „Entscheidungen, die zugunsten größerer ökonomischer Effektivität soziale Belange vernachlässigen oder, in den Wind schlagen, sind im Sinne der sozialen Marktwirtschaft keine richtigen, sondern falsche Entscheidungen.“ Quelle: ZEIT-ONLINE

Autor: ellerau

Rolf Schröder ist 1940 in Kiel-Gaarden geboren - das mit dem Nolde-Himmel und der norddeutschen Tiefebene. - Kindheit, Schule in Bordesholm. Nach der Lehre zum Werkzeugmacher (Berufsbildung 1957), Fachhochschulreife in Abendschule. Bundeswehr, in Bremen, Rendsburg bei Fernmeldeeinheit, Bataillonsstab S3. Rettungsmedaille des Landes Schleswig-Holstein Sturmflut 1962. Studium Fachhochschule Kiel, Fachrichtung Feinwerktechnik. 1964 Entwicklung GAG- und GS-Sammlungen bei E. Leybold Nachfolger, Leybold-Heraeus Dortmund. 1978 Phywe AG Göttingen in Hamburg, 1982 Vitrohm Pinneberg. Ab 1983 Gründung NordComp-Vertrieb Rolf Schröder in Ellerau, 1990 NordComp GmbH in Ellerau