Springe zum Inhalt

Wo werden Sie im Jahre 2030 in Ellerau wohnen und arbeiten?

Zunahme der Einwohner soll nur sehr behutsam erfolgen (SPD)

Bedarfsgerechte Flächen für Gewerbe, Haus- und Wohnungsbau bereitstellen

Neuansiedlung: Akademie proWin, Buchenweg

Infrastrukturprojekte des Bundes, wie sie Ellerau betreffen, haben mit der neuen CDU geführten Landesregierung wieder Aussicht auf Erfolg.

Besonders Herr Urban (SPD) hat mit den SPD geführten Landesregierungen Kiel und Hamburg das Großprojekt, Abschaffung des höhengleichen Bahnüberganges an der L76, verhindert. Siehe auch Ortsentwicklungskonzept der Ellerauer Fraktionen.

Agens, einst wichtiger Arbeitgeber in Ellerau, hat Ellerau verlassen. In dem Gebäude am Buchenweg  entsteht eine Aus- und Weiterbildungsstätte für Vertriebspartner der proWin International. Die Akademie bietet Verkaufsschulungen für ihre selbständigen Vertriebspartner. Nach  Fertigstellung des Umbaus wird demnächst die Arbeit aufgenommen. Wir begrüßen das Unternehmen und wünschen viel Erfolg für seine Vorhaben. Mit seiner Präsenz wird das Unternehmen dazu beitragen, Ellerau in unserer Region weiter bekannt zu machen.

Ausweisung von Flächen für Wohn- und Gewerbeansiedlungen

Schaffung von Arbeitsplätzen sind drängende Zukunftsaufgaben der Gemeinde. Auch für Haus- und Wohnungsbau müssen bedarfsgerecht Flächen bereit gestellt werden. Dies gilt gleichermaßen für Sozial- und Geschosswohnungsbau. Es gibt viele Flächen in guter Lage in Privatbesitz. Hier kann die Gemeinde Bauwillige unterstützen durch Aufstellung von Nutzungsänderungen und Ausweisung von Bebauungsplänen.

Unser Bürgermeister (SPD) Herr Urban aus der Moortwiete, hat noch vor Jahren mit Unterschriftenaktion und ähnlichen Argumenten Gewerbegebietserweiterung zu verhindern versucht Heute versucht die SPD Haus- und Wohnungsbau zu verhindern.

Zum Thema Ortsentwicklungskonzept 2030

wird von der SPD dargelegt: „Als Grundtendenz ist festzuhalten, dass eine zukünftige Zunahme der Einwohner nur sehr behutsam erfolgen soll, damit die öffentlichen Einrichtungen nicht überfordert werden“. Wohnbauflächen seien im Innenbereich, weit über den vorgegebenen Planungshorizont 2030 hinaus, ausreichend. Es könne der Flächennutzungsplan fortgeschrieben werden und der „eine oder andere Bebauungsplan“ entwickelt werden.

Mehr als 50 Jahre

stellte die CDU in Ellerau die stärkste Fraktion und entwickelte Ellerau zu dem, was es heute ist. Emil Schmelow (CDU) sagte dazu: „Heute wissen wir, dass durch die von der CDU initiierten Ansiedlungen, Wohnhäuser und Betriebe, niemand gestört wurde. Für alle Ellerauer war das  ein Gewinn.“ Ellerau hat viele Flächen, die größtenteils in Privatbesitz sind. Die Gemeinde hat versäumt, Reserveflächen für Zukunftsprojekte auf Vorrat zu sichern. Alle Ellerauer haben gute Gründe zuversichtlich in eine gute Zukunft zu blicken. Unser Ort liegt hervorragend im Nahbereich zwischen Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg und Hamburg. Ebenso liegt Ellerau an der Vorzugsachse Kiel – Neumünster – Flughafen – HH. Mit der S21, heute noch AKN, wird Hamburg Hauptbahnhof für Ellerauer noch besser erreichbar sein.

Schreibe einen Kommentar