Springe zum Inhalt

Presse

Presse: Bürgermeister-Kosten belasten den Haushalt

Dringliche Meldung zur Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 20. September 2018

Die Presse berichtet 2 Tage vor der Sitzung, die Gemeindevertretung habe im März 2016 mehrheitlich beschlossen, zu einer hauptamtlichen Verwaltungsleitung zurückzukehren. Der Antrag des BVE wurde mit 14 Nein- Stimmen gegen 8 Ja-Stimmen, bei einer Enthaltung mehrheitlich an den KoFA zurücküberwiesen. Lesen Sie dazu aus dem Protokoll der Sitzung.

Auszug aus der öffentlichen Niederschrift

TOP 13: B 16/0177 Hauptamtliche Leitung der Gemeinde
Körperschaft: Gemeinde Ellerau
Gremium: Gemeindevertretung Ellerau, GV/018/ XI
Sitzung am: 03.03.2016

Die Sitzung wird um 21.45 Uhr unterbrochen.
Die Sitzung wird um 21.55 Uhr fortgesetzt.
Herr Urban stellt den Antrag, dass Thema in den Koordinierungs- und Finanzausschuss zurückzuverweisen.

Hauptamtliche Leitung der Gemeinde. Herr Wehner erläutert den Antrag.
Ziel ist es, einen Grundsatzbeschluss zu fassen, in welche Richtung es zukünftig gehen soll.

Herr Wehner gibt bekannt, dass Frau Regina Stöver … weiterlesen

Ellerau: Nachwuchspolitiker hat die Nase voll

Politik gestalten

 

Wer tritt für wen wofür ein (www)? Wo und wie wird politischer Nachwuchs gefunden? Wie wird er auf Verantwortung vorbereitet? Bescheidenheit und Zurückhaltung sind keine Tugenden mehr. Anerkennung für offene, mutige Meinungsäußerung? Die Enttäuschung ist groß. Wer zuletzt lacht, lacht am besten.weiterlesen

Kommunalwahl in Ellerau 2018

Ergebnisse der Auszählungen, Quelle Quickborner Tageblatt und Blickpunkt Ellerau

Der BVE erhält 48,9 % der Stimmen und ist stärkste Fraktion. Die neu aufgestellte CDU bekommt aus dem Stand heraus 24,1 % der Stimmen und hält fünf Sitze in der neuen Gemeindevertretung. SPD kommt auf 26,6 % mit 10 Sitzen. Die CDU dürfte mit dem Ergebnis zufrieden sein. Mein Plan ist aufgegangen.

Klare Verhältnisse: 1 BVE – 2 CDU – 3 SPD

 

Die FDP war nicht aufgestellt. Das ist nachteilig für die Gemeinde. Es hätte klare Mehrheitsverhältnisse geben können.

Ungültige Stimmen zählen zur Wahlbeteiligung. Ein leer abgegebener Wahlschein ist ungültig. Bei der Wahlbeteiligung ist er hinzuzurechnen. Wird nur eine Stimme abgegeben zählt der Wahlschein als eine gültige Stimme! Die zweite Stimme wird dann als ungültig gezählt.weiterlesen