fbpx Springe zum Inhalt

Gesellschaft

Demokratie geht nicht ohne Verläßlichkeit und Vertrauen

Ministerpäsident Daniel Günther zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Sehr geehrter Herr Schröder,

bei der Wahl zum thüringischen Ministerpräsidenten wurde heute im dritten Wahlgang der thüringische FDP-Landesvorsitzende Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten gewählt. Dem bisherigen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow ist es damit nicht gelungen, seine Landesregierung aus Die Linke, SPD und Bündnis 90/Die Grünen als Minderheitenregierung fortzuführen. Die thüringische CDU hatte sich dabei in den ersten beiden Wahlgängen enthalten und im dritten Wahlgang den Kandidaten der FDP unterstützt, der dann auch mit den Stimmen der AfD gewählt wurde.

Es ist absolut inakzeptabel, dass die CDU Thüringen gemeinsam mit den Stimmen der AfD einen Ministerpräsidenten gewählt hat. Für uns als CDU muss klar sein: Es darf keine Unterstützung für einen Ministerpräsidenten geben, der von der AfD mitgewählt wurde. Ich erwarte von der CDU Thüringen, dass sie sich nicht an einer Regierung beteiligt, die auf … weiterlesen

Wohnst du noch oder siedelst du schon in Schleswig-Holstein

Das System Investment belohnt nicht “Leistung des Einzelnen

Wohnungsnot war das meist gebrauchte Wort in den 1950er Jahren. Im Umkreis der zerstörten Städte kamen zu den ausgebomten Menschen Heimatvertriebene und Flüchtlinge hinzu. In Schleswig-Holstein wurde schon wärend des Krieges begonnen, Siedlungen für ausgebombte Familien zu bauen.

Beispiele dafür sind die Siedlungen in Bordesholm und Flintbek. Kleinsiedlungen mit Stallungen und großem Garten zur Eigenversorgung wurden für Heimatvertriebene nach dem Krieg bereitgestellt. Ein beispielloses Siedlungs- und Neubauprogramm wurde in allen Kommunen und Städten gestartet. Die Bunderegierung legte Förderprogramme für Wohnungsbau auf und baute Sozialwohnungen.

Heute besteht wieder Wohnungsnot

Mit mehr als 1,5 Millionen Menschen nahm Schleswig-Holstein die meisten Flüchtlinge in Deutschland auf. Notunterkünfte und Behelfsheime wurden geschaffen. In den menschenleer gewordenen Gebieten in Polen wurden Menschen zwangsweise umgesiedelt. Das ist deutsche und europäische Geschiche der letzten 70 Jahre für Millionen … weiterlesen

Ehrenamt ist selbstloser Dienst am Nächsten

Das Museum für Computer und Digitale Technik in Ellerau

Das Deutsche Museum in München

Als ich 17 Jahre alt war, besuchte ich als Lehrling im 3. Lehrjahr, das Deutschen Museum in München. Mit seinen Meisterwerken in Naturwissenschaft und Technik und seiner Geschichte ist es das größte Wissenschafts- und Technikmuseum der Welt.

Heute ist es an der Zeit, allen Menschen zu zeigen, dass Fortschritte in Kommunikationstechnik keine Zauberei sind. Wir möchten hier am Standort von „NordComp“ vorbildlich zeigen, wie sich Digitaltechnik entwickelt hat. Die Zeit ist reif für visuelle und praktische „Aufklärung“. Es geht um Techniken, die unsere Zeit und unser Leben bestimmen.

Wertvolle Apparate, Geräte Software und Literatur sind vorhanden. Wir brauchen Unterstützung, um Literatur, Software und Exponate zur Digitaltechnik in einer Ausstellung sichtbar zu machen. Die Ausstellung zu planen, aufzubauen und für Schulen und Einzelpersonen sichtbar zu machen, … weiterlesen